Donnerstag, 4. August 2016

Sockenschilder - Etiketten

1 Projekte - mehre Schilder -  ABER kein "Muss"


Die Anbringung durch die StrickerInnen / SpenderInnen ist freiwillig!
"Nackte" (unbeschilderte) Socken sind genauso willkommen!



Socken, die ohne Etiketten bei den Sammelstellen eingehen, werden dort beschriftet. Als SpenderIn werden wir dann lediglich den Vornamen plus den Anfangsbuchstaben des Nachnamens angeben, zB. "Max M." für "Max Musterman". Völlig anonym zu bleiben ist natürlich auch möglich: ein kurzer Hinweis an uns, dann werden wir das selbstverständlich berücksichtigen.


Wer mag, kann die von uns erstellten Sockenschilder ausdrucken und anbringen:


Sockenetiketten auf der Download-Seite  herunterladen und ausdrucken (PDF-Datei im DIN A4-Format mit mehreren Etiketten).

Schild(er) ausschneiden.

Mit Name und Größe beschriften. Die Angabe des Namens ist freiwillig ("anonym" ist auch eine Option).

Socken am Bündchen mit einem Faden verbinden und das ausgeschnittene Schild auffädeln.



Anbringung der Etiketten (Beispiel von Marita S.)


Apropos Socken verschicken: 

Mehre Aktionen - mehrere Sammelstellen. Warum? Weil in der Regel die Sammelstelle auch die Socken an die jeweilige Einrichtung übergibt.

ABER: Die Socken können gerne gesammelt an eine der Sammelstellen, z.B. zu mir (Sabine Baier, Kempener Str. 48, 51469 Bergisch Gladbach), gesandt werden. Die Sammelstellen sind untereinander gut "vernetzt" und organisiert, so dass wir vor den Übergaben (Ende November/Anfang Dezember) dafür sorgen, dass die jeweiligen Socken auch an den vorgesehenen Empfängerfüßen landen. :-)

Daher unsere Bitte: gestaltet die Abwicklung für euch so unkompliziert wie möglich. Ihr unterstützt uns durch eure  gestrickten Socken so sehr, dass wir euch das organisatorische "Drumherum" sehr gerne so gut es geht ersparen möchten.

Bei Fragen bin ich unter 01577-0436871 oder per Mail baier.sabine@gmx.de zu erreichen. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen