Socken für Erwachsene

"Stricksocken für RheinBerg e.V." strickt u.a. für Obdachlose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen. Obdachlose, das sind Menschen ohne festen Wohnsitz, Menschen die "Platte machen", Männer und Frauen also, die auf der Straße leben.

Zu unseren Empfängern gehören u.a.

  • Die Platte e.V. (Bergisch Gladbach) 
  • FairSorger Essen e.V.
  • Gastkirche Recklinghausen
  • Gasthaus statt Bank (Dortmund)
  • Heilsarmee Essen
  • IG Pescher Freunde (Köln)
  • IN VIA (Düren)
  • Netzwerk Wohnungsnot RheinBerg (Bergisch Gladbach)
  • Notel (Köln)
  • Notschlafstelle KnackPunkt (Düsseldorf)
  • VSI - Stadtparkszene - (Schwerte)
  • WendeZeit (Iserlohn)



Da 2/3 der Obdachlosen Männer sind, werden bevorzugt Socken in Gr. 42 - 46 benötigt. Bitte ausschließlich gedeckte Farben!

Nur 1/3 der Wohnungslosen sind Frauen, daher besteht ein deutlich geringerer Bedarf an Stricksocken in den Größen 38-41.


Bitte für die Erwachsenen keine fersenlosen Socken stricken und auf einen ausreichend langen Schaft achten (ca. 17 - 18  cm). 

Vielen DANK.

 


Kontakt / Sammelstelle:
Stricksocken für RheinBerg e.V.
c/o Sabine Baier
Kempener Str. 48
51469 Bergisch Gladbach

Telefon: 02202-249315
Mobil: 01577-0436871 (auch Whatsapp)
Mail: stricksocken-rheinberg@gmx.de



Sockentabelle: PDF-Datei


Zahlen & Informationen zum Thema Obdachlosigkeit in Deutschland: 


Laut der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe e.V. ist deutschlandweit ein drastischer Anstieg der Wohnungslosigkeit zu verzeichnen:
Wohnungslose Menschen (statistische Angaben, Dunkelziffer höher)

2012
2014
Anstieg ca.
Deutschland
284.000
 335.000
18 %
NRW
18.291
21.065
11 %
Köln
4.910
5.229
6,4 %

Die statistischen Angaben erfassen Menschen, die keine eigene Wohnung haben und Menschen, die ordnungsbehördlich oder bei freien Trägern der Wohnungslosenhilfe   untergebracht sind. D.h. aus  dieser Statistik ergibt sich nicht die Anzahl der Menschen, die sich auf der Straße aufhalten bzw. auf der Straße schlafen („Platte machen“) oder sich bei wechselnden Bekannten/Freunden/Familie aufhalten („latente Obdachlose“). Sie können nur geschätzt werden. Daher ist die Dunkelziffer der wohnungslosen Menschen höher.  Die Zahl  der Menschen, die „Platte machen“, die also ohne jede Unterkunft auf der Straße leben, stieg seit 2012  um 50% auf ca. 39.000 in 2014 (ca. 26.000 in 2012).

Die meisten Obdachlosen aus NRW leben in Köln (danach Düsseldorf mit ca. 2.000). 









Auch an dieser Stelle der Hinweis, dass alle bei uns eingehende Stricksocken auf jeden Fall für soziale Zwecke gespendet werden, ein Verkauf erfolgt nicht. Es werden weder Socken noch gespendete Sockenwolle an die Spender zurückgegeben.

Die eingegangenen Spendensocken werden wir nach entsprechenden Kriterien (z.B. dem jeweiligen Bedarf) auf unsere verschiedenen Empfänger verteilen und dann nach Rücksprache (z.B. mit den verschiedenen Einrichtungen) in den Wintermonaten verteilen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://stricksockenrheinberg.blogspot.de/p/impressum-datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google(https://policies.google.com/privacy?hl=de).